Qualifikation zum Trauerbegleiter

Der Umgang mit Verlusterfahrungen ist eine große Herausforderung für Betroffene, Angehörige, Freunde, Kollegen und alle ehren- und hauptamtlichen Begleiter.

Diese Qualifikation vermittelt den Teilnehmern emotionale und fachliche Fähigkeiten, sich den existentiellen und umwälzenden Fragen und Anforderungen der Trauer zu stellen. Sie lernen, Menschen in dieser besonderen Lebenssituation, einfühlsam, verständnisvoll und kompetent zu begleiten.

"Bedenkt, den eigenen Tod, den stirbst du nur, doch mit dem Tod der anderen muss man leben."

Mascha Kaleko

Zielgruppe

Diese Weiterbildung richtet sich an Mitarbeitende im Hospizdienst, Sozialarbeiter, Pädagogen, Fachkräfte aus medizinischen, psychotherapeutischen, seelsorgerlichen und pflegerischen Feldern sowie am Thema Interessierte.

Mein Angebot

In diesem Kurs wird Ihnen Fachwissen aus der Trauerberatung in verschiedenen Lebensphasen vermittelt. Das Kennenlernen verschiedener Trauermodelle, erschwerte Trauer, Trauma und Trauer und vieles mehr sind Schwerpunktthemen. Die Bereitschaft zur Selbsterfahrung und Selbstreflektion eigener Verlusterfahrung werden vorausgesetzt. Die Stärkung der eigenen sensiblen Wahrnehmung für die Trauerbegleitung und die Entwicklung des eigenen Profils als Trauerbegleiter gehören zu den Zielen.

Diese Qualifikation ist durch den Bundesverband für Trauerbegleitung e.V. zertifiziert.